Bankkunden 2016 - Das ändert sich

Bankkunden müssen bzw. dürfen sich 2016 auf einige finanzielle Neuerungen einstellen. Die nachfolgende Übersicht enthält die wichtigsten Änderungen.

Riester-Verträge - Sichern Sie sich Ihre Zulagen

Falls Sie einen Riester-Vertrag haben, sollten Sie prüfen, ob Sie die Einzahlungen für 2015 bereits vollständig geleistet haben, damit Sie auch die volle staatliche Zulage bekommen.

Kapitalerträge 2016 - Überprüfen Sie rechtzeitig Ihre Freistellungsaufträge

Wenn Sie mehrere Bankverbindungen haben, sollten Sie Ihre Freistellungsaufträge überprüfen und möglicherweise aufteilen, bevor die ersten Kapitalerträge gutgeschrieben werden.

Sondertilgung - Nutzen Sie das Recht

Sollten Sie im Rahmen Ihrer Finanzierung eine jährliche Sondertilgung vereinbart haben, nutzen Sie diese Möglichkeit, denn Ihr Kreditzins ist sicherlich höher als Ihre Guthabenzinsen.

Kontowechsel - Den Umzug sollen zukünftig die Banken übernehmen

In Zukunft sollen Sie als Kunde lediglich eine neue Bank auswählen. Die Umstellung von Bank zu Bank darf nicht länger als 2 Wochen dauern. Das neue Kreditinstitut soll die andere Bank kontaktieren und eine Liste mit allen Daueraufträgen, Lastschriften und Co. sowie Infos der letzten 13 Monate zu Geschäftspartnern des Kontoinhabers anfordern. Diese Liste mit den entsprechenden Informationen soll innerhalb von fünf Arbeitstagen vorgelegt werden. Der gesamte Umzugsservice soll für den Bankkunden kostenfrei sein.

Benutzerdefinierte Suche